Kontakt
Bockenheimer Landstr. 2-4
+49 (0)69 264 846 0
+49 (0)69 264 846 20
fvonrom@broich.de
60306 Frankfurt am Main

Ausbildung
Studium der Rechtswissenschaften
1. Staatsexamen 1996 (Regensburg)
2. Staatsexamen 1998 (München)
Zulassung zur Anwaltschaft in Düsseldorf 1999
Zulassung zur Anwaltschaft in Frankfurt am Main 2001

Ferdinand von Rom

Deutsches Konzern- und Unternehmensrecht und
grenzüberschreitende M&A

Ferdinand von Rom berät deutsche und internationale Mandanten in Fragen des deutschen Aktien- und Konzernrechts, bei M&A-Transaktionen und komplexen Restrukturierungen sowie bei Immobilientransaktionen.

Er verfügt über substantielle Erfahrungen in diesen Bereichen, insbesondere hinsichtlich Übernahmen sowie Verschmelzungen und anderen Maßnahmen nach dem Umwandlungsgesetz sowie bei grenzüberschreitenden Zusammenschlüssen von Unternehmen.

In den vergangenen Jahren beriet er eine Vielzahl führender deutscher und internationaler Konzerne und Unternehmen im Zusammenhang mit Akquisitionen und Veräußerungen in Europa und den USA, Vorstände deutscher Unternehmen im Hinblick auf Pflichtenfragen und moderne Corporate Governance sowie institutionelle Investoren im Zusammenhang mit deren Investition in börsennotierten deutschen Aktiengesellschaften.

Berufliche Stationen
Bruckhaus, Westrick, Heller, Löber (heute: Freshfields Bruckhaus Deringer), Düsseldorf, 1999–2000
Skadden, Arps, Meagher, Slate & Flom, Frankfurt, 2000–2002

Aufgabengebiete
Deutsches Konzern- und Unternehmensrecht und grenzüberschreitende M&A

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch